ÄGYPTEN

Mit einer Fläche, die dreimal größer ist als Deutschland, besteht Ägypten  aus weit mehr als Pyramiden und Pharaonen. Das wollen wir in unseren Kulturreisen nach Ägypten beweisen. Hier lernen Sie nicht nur die touristischen Ziele oder die hiesige Küche kennen, sondern kommen den Ursprüngen der islamischen Geschichte nahe.

Außerdem wird Sie der Tal der Könige faszinieren. In einem Land mit Königen gibt es natürlich auch viele kulturhistorische Schätze. Wir führen Sie in unserer ALOHA Kulturreise aber nicht nur durch das touristische Ägypten, sondern bringen Ihnen die ursprüngliche Kultur nahe.

Im Vergleich zu Deutschland ist Ägypten fast dreimal größer.

TAG 1

  • Am ersten Tag in Ägypten werden unsere Gäste bereits am Flughafen von Kairo feierlich in Empfang genommen. Um einen reibungslosen ersten Tag zu gewährleisten begleitet ALOHA seine Gäste bis ins Hotel.Je nach Ankunftszeit plant ALOHA auch für den ersten Tag Aktivitäten, die individuell abgesprochen werden können. ALOHA hat für seine Gäste stets ein Ohr offen.

TAG 2

  • Der zweite Tag im sagenumwobenen Ägypten, im Reich der Pharaonen und Pyramiden, beginnt in den erfahrenen Händen von ALOHA. Wir führen die Reisenden zu einem Weltwunder, an die Füße der legendären Cheops-Pyramiden. In Gizeh werden die drei großen Pyramiden und anschließend die Große Sphinx von Gizeh besucht. Nach diesen beinah außerirdischen Bauten von Gizeh kommen ALOHA-Reisende auf einer Kamel-Safari in der Wüste aus dem Staunen wieder heraus. Ein Ritt auf dem Kamel ist ein atemberaubendes Erlebnis, unvergleichbar mit anderen Tieren aus dem europäischen Raum. In Begleitung der erfahrenen Experten von ALOHA-Travel wird die Kamel-Safari einer der unvergesslichen Momente der Ägypten-Reise. Anschließend kommt das historische Staunen wieder zurück, wenn die alten Papyrus-Ateliers besucht werden. Hier sehen unsere Gäste, wie die alten Ägypter traditionellen Papyrus hergestellt haben. Papyrus war der wichtigste Beschreibstoff altertümlicher Schriftkultur. Hiernach gibt es für den großen Hunger ein offenes Buffet im erstklassigen SUNZ Restaurant. Für jeden Geschmack das Richtige dabei!Die nächste Station am zweiten Tag der ALOHA-Ägypten Reise ist die Amr ibn al-As Moschee. Amr ibn al-As gehört zu den Jüngern des Propheten Mohammed und wird mit dem Beinamen „Der Eroberer von Ägypten“ bezeichnet. Die gleichnamige Moschee wurde durch Amr ibn al-As erbaut.Anschließend gibt es eine Schiffsfahrt auf dem Nil, der Pulsader Ägyptens. Der Nil war schon immer der Lebensmittelpunkt von Ägypten, sowohl in der Zeit der Pharaonen, als auch in der Moderne. ALOHA erläutert den Reisenden die historische Bedeutung des Nils und führt in die Wendepunkte der großen Geschichte Ägyptens ein.Mit großem Hunger geht es hiernach in das kulinarisch herausragende Munufi Kebab Restaurant. Hier gibt es wieder für jeden Geschmack das Richtige!Den mit Sehenswürdigkeiten und Eindrücken vollen zweiten Tag lassen unsere Gäste nach dem ausgiebigen Abendessen im Hotel ausklingen.

TAG 3

  • Der dritte Tag beginnt mit einem Frühstück.Hierauf folgt die Besichtigung der nach osmanischer Architektur erbauten Muhammad-Ali-Moschee (Türkisch: Kavalali Mehmet Ali Pascha Camii), auch als Alabastermoschee bezeichnet, gefolgt von der Zitadelle von Saladin (Türkisch: Selahaddin Eyyubi Kalesi) und das darin befindliche Kriegsmuseum und zuletzt die Sultan Kalavun Moschee. Hiernach geht es zum Grabmal von Seyyide Nefise, einer Urenkelin des ehrenwerten Khalifen Ali. Nach diesen Eindrücken geht es für das Mittagessen ins Cavaire Restaurant. Nach dem Restaurant führt der ALOHA-Pfad in die Sultan-Hasan-Moschee, worin die vier islamischen Glaubensschulen gemeinsam lehren. Diese Moschee ist ein Werk der Mamluken. Nach der Sultan-Hasan-Moschee werden die ar-Rifa´i Moscheen besichtigt.Nun führt der Pfad zu der Ibn-Tulun-Moschee. Diese wurde durch Ahmad ibn-Tulun, dem Begründer der ersten türkischstämmigen Tuluniden-Dynastie in Ägypten errichtet.Abendessen. Am dritten Tag führt Sie ALOHA zu dem berühmten ägyptischen Lamm-Gericht „Mendi“. Diesen Genuss werden Sie nicht vergessen. (Vegetarier haben selbstverständlich fleischlose Alternativen zur Auswahl)Den mit Sehenswürdigkeiten und Eindrücken vollen zweiten Tag lassen unsere Gäste nach dem ausgiebigen Abendessen im Hotel ausklingen.

TAG 4

  • Start in den Morgen mit einem Frühstück.Besuch im Nationalmuseum Kairo. Dieses Museum beherbergt eines der größten historischen Sammlungen der Weltgeschichte. Besuch im Tausend-jährigen Theologiezentrum des Islam, der Al-Azhar.Freier Einkaufsbummel im berühmten Chan el-Chalili.Gemeinsames Abendessen im Abo Shakr Restaurant.Abfahrt zum Flughafen.
  • Transferkosten während der gesamten Reise
  • Ersteintrittspreise
  • Reiseleitung
  • Verpflegungen am Morgen, Mittag und am Abend
  • Übernachtung in vier und fünf Sterne-Hotels  Wichtig:Der Reiseleiter kann zu Zwecken der Ablaufbewahrung nötige Veränderungen im Reiseplan vornehmen. Für ein Visumantrag werden Einladungen zu Konsulaten verschickt. 

Termine & Preise:

Sprechen Sie uns für Ihre individuelle
Reise ab 15  
Personen an!  

BRAUCHEN SIE HILFE?

wir sind für Sie erreichbar….
Icon  +49 (0) 221 51 37 38
Icon  info@hadsch-umrah.com

Jetzt Anfragen


Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

INFORMATIONEN

Stornogebühren

Zahlungsbedingungen

Visum

EINREISEBESTIMMUNGEN FÜR DEUTSCHE STAATSANGEHÖRIGE*

Reisedokumente
Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich:

Reisepass: Ja

Vorläufiger Reisepass: Ja

Personalausweis: Ja. Es wird eine spezielle Einreisekarte ausgestellt. Hierzu sind zwei biometrische Passfotos erforderlich.
Trotz der Möglichkeit, damit einzureisen, wird der Personalausweis nicht von allen Stellen in Ägypten als ausreichendes Ausweisdokument angesehen; z.B. wird bei Abhebungen von Überweisungen über Western Union die Vorlage eines Reisepasses verlangt.

Vorläufiger Personalausweis: Nein

Kinderreisepass: Ja

Anmerkungen:
Ausweisdokumente müssen sechs Monate über die Reise hinaus gültig sein.

Visum
Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise ein Visum. Das Visum wird gegen eine Gebühr von 22,- Euro von der ägyptischen Botschaft in Berlin und den Generalkonsulaten in Frankfurt und Hamburg bzw. seit Dezember 2017 auch als „E-Visa“ ausgestellt.
Es kann auch bei Einreise nach Ägypten kostenpflichtig erworben werden. Die Gebühr beträgt für ein einfache Einreise 25,- US-Dollar (bzw. entsprechender Gegenwert in Euro), für mehrfache Einreisen 60- US-Dollar, und ist an offiziellen Bankschaltern vor Erreichen der Passschalter zu entrichten. Abweichungen der Gebühren vor Ort sind möglich.

Im Dezember 2017 hat die ägyptische Regierung ein internetbasiertes System zur Erteilung von „E-Visa“ eingeführt. Anträge auf elektronische Visa können über die Plattform visa2egypt gestellt werden. Nach gegenwärtigem Kenntnisstand wird das vorstehend beschriebene System (insbesondere die Möglichkeit der Erteilung von Visa „on arrival“ an den Flughäfen) hierdurch bis auf weiteres lediglich ergänzt, aber nicht ersetzt.
Laut Berichten kommt es noch zu Problemen bei der Beantragung, da Rechtschreibfehler oder zu lange Namen zu einer automatischen Ablehnung führen können. Die Gebühr wird in solchen Fällen nicht erstattet. Ein Beschwerdemechanismus ist nicht vorhanden. Daher wird empfohlen, bis auf weiteres auf die Möglichkeit des Visums „on arrival“ zurückzugreifen. 

Einreise aus Israel
Besondere Auflagen sind bei einer Einreise aus Israel zu beachten. Am Grenzübergang Taba/Eilat erhält man lediglich ein 14-tägiges Visum für die Sinai-Halbinsel.
Möchte man hingegen weitere Teile Ägyptens bereisen, ist das Visum zuvor in Deutschland oder im ägyptischen Generalkonsulat in Eilat (25,- US-Dollar) zu erwerben.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon vorher unterrichtet wird. Rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen erhalten Sie nur direkt bei der ägyptischen Botschaft oder einem der Generalkonsulate.

*Diese Informationen wurden der offiziellen Webseite des Auswärtigen Amts entnommen. (Stand:01.05.2018)